TAG DER LITERATUR – Sonntag, 30. Mai 2021 um 12:00 und 17:00Uhr

Beide Veranstaltungen sind INDOOR geplant – alternativ werden die Veranstaltungen aufgezeichnet und zur angegebenen Zeit ausgestrahlt.

Der Link zum Video wird mit Anmeldung bekannt gegeben.

SVEN GÖRTZ liest BÜCHNER I Matinée 12:00Uhr I Kino Traumstern

UND

„Leuchtfeuer des Alltags“ Kurzgeschichten von Jochen Etienne, Klavierimpressionen von Peter Damm I 17:00Uhr I geplanter Ort: Kulturzentrum Bezalel Synagoge

youtube Kanal – kuenstlich kultur

Liebe Menschen von Nah und Fern,

künstLich e.V. wünscht Dir und Ihnen eine wunderbare besinnliche Zeit und einen genussvollen Jahreswechsel! Auf ein neues Jahr 2021 mit der Hoffnung und den besten Wünschen für die Kunst und Kultur wie auf ein freudiges Wiedersehen. – auf unserem Kanal findet ihr die Projekte und einzelne digitale Veranstaltungen, die wir 2020 gemacht haben. Viel Freude dabei.

Kanal kuenstlich kultur

https://www.youtube.com/channel/UCmK2iDHffmMuYvmZO8tt9kQ/videos

Musik aus der Stille – Gongkonzert mit SUKAwave vom 22. November 2020

Voller Freude präsentieren wir Euch heute den Mitschnitt unseres GongKonzertes am 22.11.2020 im Kulturzentrum Bezalel Synagoge in Lich. Es war unser erstes Konzert ohne Publikum und das erste Konzert, das wir mit Ton und Bild mitgeschnitten haben — und allem Anfang wohnt bekanntlich ein Zauber inne.

Mitschnitt GongKonzert am 22.11.2020

Wer mehr Audio und Videos sehen und hören mag:

https://sukawave.blog/

 

 

Invisibles Dances

Irritationen am Kino Traumstern! Don´t panic
Am Sonntag 06.12.2020 gab es einige Irritationen in den sog. sozialen Netzwerken. Eine internationale Kunstaktion vor dem Kino Traumstern sorgte für diverse Reaktionen.
Am Vorabend hatten – nach vorheriger Absprache – zwei Künstlerinnen unter dem Motto INVISIBLE Dances – Art after Lockdown eine Performance bewusst ohne Publikum gestartet. In ihrem ausgehängten Plakat steht zu lesen:
„…Während Sie schliefen, während Sie woanders waren, während alles stiller war, kamen die Tänzer*innen…”
In einer Welt, in der Lockdowns und Social Distancing Teil einer neuen Normalität geworden sind, muss die Kunst neue Wege finden. Deshalb sehen Sie nur die Spuren dieses unsichtbaren Tanzes, der Ihre Umwelt über Nacht verwandelt hat. Folgen Sie also diesen Linien, laufen Sie an ihnen entlang, springen Sie von der einen zur anderen… tanzen Sie mit ihnen!“
Weitere Infos zu dieser internationalen Aktion unter https://www.elisabethschilling.com/invisibledancesdeutsch/
Demnächst auch mit Bildern der Performance aus Lich.

Seit Anfang November werden wechselnde Videoinstallationen unter dem Motto FREE RIDER SCREENS an den Fenstern des Kino Traumsterns – täglich zwischen 17 Uhr und 21 Uhr gezeigt. Die Werke junger Videokünstler*Innen werden von Anika Danielle Wagner kuratiert. Infos zu den jeweiligen Installationen hängen in den Traumsternschaukästen und werden auf der Kino Traumstern Facebookseite angekündigt. https://www.facebook.com/kinotraumstern

Ohne KunsT wird es still!

Einladung zur digitalen Ausstellung Anahita Parhami und Lesung “Es pocht eine Sehnsucht…” Live Stream 12. November 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden SIe herzlich ein zur ersten digitalen Ausstellung und Livestream Veranstaltung am Donnerstag, 12. November 2020 im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum “9. November 1938” in Lich

ANAHITA PARHAMI – Kunstausstellung im November 2020
ein Film von Anika Danielle Wagner

Besichtigungen können gerne stattfinden: info@kuenstlich-ev.de – die Ausstellung ist November 2020 in der Kinokneipe Statt Gießen sichtbar.

„Was geschah, ist eine Warnung, sie zu vergessen ist Schuld.
Man soll ständig an sie erinnern. Es war möglich, daß dies geschah – und es bleibt möglich.
Nur im Wissen kann es verhindert werden.“
Karl Jaspers

ES POCHT EINE SEHNSUCHT AN DIE WELT – Sven Görtz liest Texte jüdischer Autor*innen I Diese Veranstaltung wird digital ausgestrahlt. I Lesung I in Kooperation mit der VHS Landkreis Gießen I

Sven Görtz Philosoph, Sprecher und Sänger
liest Texte von Hilda Stern Cohen, Else Lasker Schüler, Heinrich Heine
Anka Hirsch Cello
Grußwort: Landrätin Anita Schneider

Donnerstag, 12. Nov. 2020, 19.00-20.00 Uhr
Link zum Youtube-Livestream: https://youtu.be/8JxjyhLrRpE

Eine Kooperation von künstLich e.V., der vhs Landkreise Gießen, Arbeit und Leben und der Arbeitsstelle Holocaustliteratur der Justus-Liebig-Universität Gießen